Jahreshauptversammlung 2020 wird verschoben

Liebe Mitglieder,

scheinbar ist dieses SARS-CoV-2-Virus nicht wirklich närrisch.
Sonst hätte es uns nach dem abgesagten Walterefest nicht auch noch unsere Jahreshauptversammlung versaut!

Entsprechend unserer Satzung ist diese jeweils am 11.11. jeden Jahres durchzuführen. Die Vorstandschaft hatte dazu bereits den Bürgersaal reserviert und ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt, mit dem ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet gewesen wäre.

Sehr gerne hätten wir euch persönlich über die Aktivitäten und Projekte im vergangenen Vereinsjahr informiert – und noch lieber mit euch gemeinsam über die Themen für das nächste Jahr und vor allem über die Möglichkeiten einer Fasnet 21 diskutiert… (wir haben diese ebenfalls noch nicht aufgegeben!).

Die Entwicklung der letzten Tage hat unsere Planung jedoch leider über den Haufen geworfen.

Obwohl eine Versammlung aktuell „rechtlich“ noch möglich wäre, hat sich die Vorstandschaft dazu entschieden, die Jahreshauptversammlung zu verschieben.

Weshalb?

Die Ansteckungszahlen gehen steil nach oben und auch unser Landkreis hat jetzt die kritische Inzidenzzahl von 50 gerissen.
Die neuen Verordnungen zielen darauf ab, möglichst viele persönliche Kontakte zu reduzieren. Mit einer Jahreshauptversammlung von >50 Personen würden wir diese Anstrengungen nach unserer Meinung unterlaufen.

Der Vorstandschaft ist es vor allem anderen das Wichtigste, unsere Mitglieder zu schützen und mögliche Ansteckungen durch das Zusammenkommen in der Versammlung zu verhindern.

Und was ist mit einer virtuellen Versammlung?

Zwar erlaubt das Ende März in Kraft getretene „Covid-19-Gesetz“ grundsätzlich auch eine virtuelle Mitgliederversammlung durchzuführen, ohne dass es dazu einer ausdrückliche Ermächtigung in der Satzung bedarf.
Allerdings sehen wir hier aufgrund der z.T. schlechten Internetanbindung oder durch das Fehlen der benötigten Hardware keine gerechte Gleichstellung aller Mitglieder und halten daher noch an der bisherigen Versammlungsform fest.

Wie soll’s jetzt weitergehen?

Wir wollen den November abwarten, ob und wie die Maßnahmen der Bundesregierung greifen. Sollte sich die Situation positiv entwickeln, versuchen wir die Jahreshauptversammlung noch in diesem Jahr abzuhalten.

Entsprechend unserer Satzung “bleibt bis zur satzungsmäßigen Neuwahl des Vorstandes der amtierende Vorstand im Amt”.

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Wenn ihr noch Fragen oder Anmerkungen habt, könnt ihr diese sehr gerne an praesident@durbestecher-sauldorf.de richten.

Viele Grüße und hoffentlich bis demnächst

Eure Vorstandschaft

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.